Lebenslauf

Marcus McLarenMarcus McLaren ist ein junger Pianist aus Neuseeland, der nun in Deutschland lebt. Als 1. PreistrĂ€ger 1991 der National Concerto Competition Neuseelands, tritt er in vielen LĂ€ndern auf. So konzertierte er als Solist mit dem Wiener Kammerorchester, den Voronezh Philharmonikern (Rußland), den Kharkov Philharmonikern (Ukraine), dem Auckland Philharmonia, dem Auckland Chamber Orchestra, dem Christchurch Symphony Orchestra, dem Dunedin Sinfonia (Neuseeland) und der Philharmonie Fort Wayne (USA). Seine Klavier- und Liederabende sind vom Österreichischen Rundfunk, Blue Danube Radio, Television Latvia, TV-Midt-Vest (DĂ€nemark), Radio- und Television New Zealand aufgezeichnet worden.

1990 graduierte der in Wellington geborene Pianist zum Bachelor of Music with Honours und absolvierte anschließend das Konzertfachstudium am Joseph-Haydn-Konservatorium (Eisenstadt) mit Auszeichnung. Danach studierte er bei Paul Badura-Skoda und schloß seine Studien an der UniversitĂ€t fĂŒr Musik und darstellende Kunst Wien mit dem Diplom in Liedbegleitung bei David Lutz ab. Er erhielt auch britische Diplome fĂŒr Klavier und fĂŒr KlavierpĂ€dagogik von der Royal School of Music, dem Trinity College und dem Royal College of Music, sowie zweimal das österreichische Bösendorferstipendium.
 

1996 nahm McLaren am Pacific Music Festival in Japan teil, wo er neben Konzerten auch bei Meisterkursen von Christa Ludwig und Marilyn Horne spielte. Einige seiner Musikpartner sind die SÀnger Haeyoung Shin, Gisela Theisen, Andrea Kristel, Anna Agathonos (Opernhaus Gelsenkirchen) und Peter Baillie (Wiener Volksoper), die Fagottisten Stepan Turnovsky (Wiener Philharmoniker) und Satofumi Sugimoto (Ulmer Philharmoniker), der Flötist Andreas Blau (Berliner Philharmoniker), die Klarinettisten Wilhelm Werkmann und Burkhard Harstorff (Ulmer Philharmoniker), und der Posaunist Jörg Stegmaier (Ulmer Philharmoniker).

Auch auf historischen Klavieren hat McLaren Soloauftritte bestritten, so auf dem Erard von Franz Liszt in dessen Geburtshaus, auf einem Bösendorfer von 1839 in Palais Auersperg, und auf frĂŒhen HammerflĂŒgeln der Marken Broadwood, Clementi und Walther an der Wiener Hofburg.

McLaren unterrichtet seit Jahren Klavier und Theorie. 2000-2005 war er Klavierlehrer, Korrepetitor und stellvertretender Leiter an der Musikschule Dornstadt bei Ulm. Ab 2005 ist er Klavierlehrer und stellvertretender Leiter an der Verbands-Musikschule Langenau.

Er spricht englisch, deutsch, italienisch und französisch, hat sowohl die neuseelĂ€ndische als auch die italienische StaatsbĂŒrgerschaft, und ist Mitglied bei Mensa in Deutschland e.V.


Copyright by Marcus McLaren, Ulm 2006.     Contact: